Schnarch-Therapie | Problematik des nächtlichen Schnarchens

Die Ursache des Schnarchens ist eine Erschlaffung der oberen Luftwege in Höhe des Rachens. In diesem Bereich werden die Luftwege durch Muskulatur offengehalten. Im Schlaf erschlaffen diese Muskeln. Beim Schnarchen kommt es zu einem Hin- und Herflattern der Wände der Luftwege (Zungengrund und weicher Gaumen). Schnarchen wird intensiver durch Alkoholgenuss, Gewichtzunahme und auch durch eine verstopfte Nase. Schnarchen nimmt oft mit steigendem Alter zu. Schnarchschienen sind aus durchsichtigem Kunststoff gefertigt, ähnlich wie kieferorthopädische Zahnspangen oder ein Sportler-Mundschutz. Sie werden nachts im Mund getragen und verhindern durch eine Vorverlagerung des Unterkiefers, dass die Zunge nach hinten sinkt und die im Schlaf erschlaffte Rachenmuskulatur kollabiert. So kommt es nicht zu einer Einengung (Schnachen) oder sogar zum zeitweiligen Verschluss (Apnoe) der Atemwege.